TECNOVA


Werksoberfläche: Hallenfläche 9.000 m2, Gesamtfläche 20.000 mq

Das Unternehmen wurde 1982 von Herrn Antonio Massaro, dem heutigen Vorsitzenden und alleinigen Geschäftsführer, gegründet. Im Laufe der Jahre hat sich Tecnova durch das von den Kunden gezeigte Vertrauen und die damit zur Verfügung gestellten Mittel allmählich gestärkt und seine Präsenz zunächst auf dem italienischen und anschließend auch auf den ausländischen Märkten ständig ausgebaut. Das alles beruht selbstverständlich auf der ständigen Bemühung, die Anlagen durch eine hohe Qualität der Materialien und der Komponenten auf den neuesten Stand zu halten und gleichzeitig einen prompten, wirksamen und, soweit möglich, günstigen Service anzubieten.


Ein kleines vor 30 Jahren gegründetes Unternehmen hat sich somit zur heutigen Firma Tecnova entwickelt. Ein wachsender Betrieb, der immer versucht, seinen Kunden etwas mehr anzubieten, wie z.B. die letzte nachstehend beschriebene Neuheit.


NEUE RECYCLINGLINIEN MIT HOHER PRODUKTIVITÄT, HOHER MISCHUNGSFÄHIGKEIT UND HOHE ENTGASUNGSLEISTUNG
 

Beim Recycling von Kunststoffabfällen, insbesondere aus dem Post-Konsum-Bereich, wo mit Waschanlagen gearbeitet wird, damit die Abfälle regenerierfähig werden, sind die Bearbeitungsprobleme durch den technologischen Fortschritt und die Änderung der Kunststoffverpackungsmaterialien ständig gewachsen. Denn immer häufiger findet man Mehrschicht-Verpackungsabfälle, darunter auch miteinander wenig kompatible Materialien, es steigt auch der Anteil an dehnbaren Filmen mit extrem niedriger Stärke, die beim Trocknen nach dem Waschen Probleme mit sich bringen. Es werden also nicht homogene Materialien mit zunehmender Feuchtigkeit in die Recyclinganlagen eingegeben.

Aus diesen Gründen hat Tecnova neue Recyclinganlagen entwickelt, die mit neuen Schnecken ausgestattet sind. Das besondere Profil dieser Schnecken bringt drei wichtige Ergebnisse:



Hohe Mischung von Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften: sowohl bei der Molekülkette (LDPE, LLDPE, HDPE, MDPE, usw.) als auch beim Schmelzindex (M.F.I.) mit der zusätzlichen Möglichkeit, Farbstoffe und/oder Zusatzstoffe vollständig zu dispergieren.

Höhere Produktivität: bis zu 20-25% mehr.
 

Höhere Entgasungsleistung, gleichzeitig sind sowohl Materialien mit hohem Anteil an Tinte als auch mit einer überdurchschnittlichen Feuchtigkeit zulässig.
 

Die Schnecken mit den o.g. Eigenschaften werden nicht nur zur Ausstattung der neuen Anlagen benutzt sondern auch den Kunden von Tecnova für die bereits installierten Analagen angeboten und geliefert. In einigen Fällen haben die damit erreichten Ergebnisse die kühnsten Erwartungen übertroffen.

Durch die bei der Schwesterfirma Tecnoviti gesammelte Erfahrung, kann Tecnova die Schnecken mit dem neuen Profil auch für Extruder, die nicht zum eigenen Programm gehören, anbieten.